Birgit Hedemann
Birgit Hedemann

Samenbomben

Samenbomben kann man ganz leicht selber basteln!

 

Du brauchst dafür: 4 Eßl. Tonpulver (z.B. Heilerde), 5 Eßl. Aussaaterde, 4 Teel. Wasser, Samen.

 

Das reicht für ca. 5 Samenbomben!

 

Foto: privat

Gib die Tonerde und die Aussaaterde in eine Schüssel und vermische alles gründlich.

 

Danach gibst du die Samen hinzu und vermischt wieder alles gründlich.

 

Regel: Je größer das Samenkorn, desto mehr Samen musst du hinzugeben. Vom Mohn braucht man z.B. einen Teelöffel Samen, von der Sonnenblume zwei Esslöffel.

 

Zum Schluss gibst du das Wasser hinzu. Die Masse sollte formbar sein, aber nicht zu feucht werden. Je feuchter die Kugeln nachher sind, desto länger müssen sie trocknen.

 

 

 

Dann formst du mit den Händen ungefähr wallnussgroße Kugeln von der Masse.

 

 

Lass die Kugeln anschließend gut durchtrocknen. Am besten geht das in einer Eierpappe. Erst, wenn die Bomben richtig trocken sind, dürfen sie in einen Behälter. Sind sie noch feucht, kann es passieren, dass sie schimmeln.

Hier könnt ihr euch für meinen Newsletter eintragen. Selbstverständlich gebe ich eure Daten nicht weiter und ihr müsst auch keine Angst haben, dass ich euch mit Nachrichten überschwemme.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autorin