Birgit Hedemann
Birgit Hedemann

Hammelmöhren-Karotten-Kuchen

Zutaten: 400 g Tiefkühl-Blätterteig, 500 g Möhren, 400 g Hammelmöhren (Pastinaken), Salz, 4 Eier, 300 g Magerquark, 200 ml Schlagsahne, Pfeffer, Muskat, 2 Frühlingszwiebeln

 

Außerdem brauchst du: ein Messer, Kochtopf, Schüssel, Esslöffel, Nudelholz, Tarteform oder Springform

 

Zuerst musst du den Blätterteig auftauen lassen. Dazu legst du die Scheiben einzeln nebeneinander auf die Arbeitsfläche. Das Auftauen dauert ungefähr 15 – 20 Minuten.

 

Dann heizt du den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

 

Die Möhren und die Hammelmöhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dann in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten ziehen lassen. Man nennt das blanchieren. Dann in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

 

In einer Schüssel die Eier, den Quark und die Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Blätterteig dünn ausrollen und in eine gefettete Tarte- oder Springform geben. Die Hammelmöhren und Möhren darauf verteilen. Den Eierguss darüber geben.

 

Dann die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und für 30-40 Minuten backen.

 

Den Kuchen zum Schluss mit Frühlingszwiebeln, die in dünne Ringe geschnitten wurden, bestreuen.

 

Guten Appetit!

 

 

Hier könnt ihr euch für meinen Newsletter eintragen. Selbstverständlich gebe ich eure Daten nicht weiter und ihr müsst auch keine Angst haben, dass ich euch mit Nachrichten überschwemme.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autorin