Birgit Hedemann
Birgit Hedemann

Blütenbutter

 

Die Blütenbutter ist ein toller Hingucker und lässt sich ganz einfach selber machen.

 

Du brauchst dafür weiche Butter. Entweder die selbstgemachte, die du auch auf dieser Seite findest, oder gekaufte.

 

Außerdem brauchst du Blüten. Am besten sammelst du sie im eigenen Garten. Dann weißt du, dass sie nicht gespritzt sind.

Obwohl bunt total schön ist, solltest du nicht zu viele verschiedene Blüten miteinander vermischen. Dann schmeckt man die einzelnen Blüten nicht mehr heraus.

 

 

Folgende Mischungen schmecken gut:

- Löwenzahn und Gänseblümchen

- Schnittlauchblüten

- Ringelblume, Kapuzinerkresse und Schinkenwurz (Nachtkerze)

 

1. Zerdrücke die weiche Butter mit der

    Gabel.

2. Wasche die Blüten und schneide sie

     sehr klein.

3. Vermenge die Butter mit den  

    Blüten.

4. Gebe die Butter auf Frischhaltefolie

     und forme sie zu einer Rolle.

5. Die Butter wieder im Kühlschrank

    kühlen. Wenn sie wieder fest ist,

    kann man sie in Scheiben

                                                                                     schneiden.

Statt Blüten kannst du auch Kräuter nehmen. Zum Beispiel Schnittlauch oder Petersilie. Auch mit Bärlauch geht es sehr gut.

Hier könnt ihr euch für meinen Newsletter eintragen. Selbstverständlich gebe ich eure Daten nicht weiter und ihr müsst auch keine Angst haben, dass ich euch mit Nachrichten überschwemme.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autorin