Birgit Hedemann
Birgit Hedemann

Die Säbelzahnkatze

Zeichnung: Thomas Hedemann

Die meisten nennen dieses Tier Säbelzahntiger. Dabei ist es mit dem Tiger überhaupt nicht verwandt. Deswegen sollte man das Tier besser Säbelzahnkatze nennen.

 

Es gab verschiedene Arten von Säbelzahnkatzen: kleine und große. Die größte Katze hatte eine Schulterhöhe von 1,20 m.

 

Besonders auffallend sind die langen Reißzähne, die bis zu 28 cm lang werden konnten. Die Forscher streiten sich bis heute, wozu diese Reißzähne gut waren. Haben die Tiere damit gejagt? Man kann sich gut vorstellen, dass so lange Zähne dabei eher gestört haben. Beim Jagen der Beute musste die Katze aufpassen, dass sie nirgends mit den Zähnen hängenblieb. Und wenn sie mit diesen langen Zähnen zugebissen hatte, dann steckte sie damit in ihrer Beute fest. Die Forscher meinen, dass diese langen Zähne auch schnell abgebrochen wären. Haben die Katzen sie nur zum Angeben benutzt?

 

Hier kannst du dir ein Bild von einer Säbelzahnkatze ansehen: Säbelzahnkatze

 

Hier könnt ihr euch für meinen Newsletter eintragen. Selbstverständlich gebe ich eure Daten nicht weiter und ihr müsst auch keine Angst haben, dass ich euch mit Nachrichten überschwemme.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autorin