Birgit Hedemann
Birgit Hedemann

Kleidung

Foto: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kleidung der Wikinger wurde aus Wolle oder Leinen hergestellt. Die Frau der Wikinger trug ein langes Unterkleid, das ihr bis zu den Knöcheln ging. Darüber zog sie ein Oberkleid.

Foto: privat

Das Oberkleid bestand aus zwei langen, rechteckigen Stoffstücken. Die beiden Stücke wurden an der Schulter mit Fibeln zusammengehalten. Fibeln sind sozusagen die Sicherheitsnadeln der Wikinger. Nur viel schöner als die Nadeln von heute. Knöpfe kannten die Wikinger noch nicht. Wenn es kalt war, legten sich die Frauen noch einen Umhang um.

Foto: privat

Die Männer trugen ein einfaches Hemd, das sie sich über den Kopf zogen. Und eine einfache Hosen. An einem Ledergürtel hatten die Männer Messer und Werkzeuge befestigt.

Foto: privat
Foto: privat

 

 

 

 

 

Die Schuhe der Wikinger bestanden aus Leder.

Hier könnt ihr euch für meinen Newsletter eintragen. Selbstverständlich gebe ich eure Daten nicht weiter und ihr müsst auch keine Angst haben, dass ich euch mit Nachrichten überschwemme.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autorin